Neues aus der Schloßmühle

„Ein neues Wasserrad wird sich bald wieder in der Schlossmühle drehen“…. war die Schlagzeile unserer Mitteilung vom Dezember 2015. Zwar dreht sich das neue Rad noch nicht (…außer man gibt mit der Hand mal einen Schubs…) aber es ist am Mittwoch 20.01. in die neue Radgrube eingehoben worden. Ein 35 Tonnen „Kuntze-Kran“ hatte diese Aufgabe übernommen, immerhin bringt das Rad ca. 1,4 to auf die Waage. Die Mitarbeiter der Fa. Schumann- Mühlenbau aus Mulda haben ganze Arbeit geleistet, an insgesamt 3 Arbeitstagen haben sie es auf dem Schloßmühlenhof endmontiert. Nachdem es in der Grube war mußte die eiserne Welle, übrigens die vom alten Wasserrad, eingefädelt werden und anschließend wurde das Rad mit Holz und Keilen auf die Welle aufgesattelt. Nun wartet es noch auf das Wasserbett und die Antriebstechnik zur Mühle muß auch wieder anmontiert werden. Spätestens zum „23.Deutschen Mühlentag“ am 16.05. soll die Turbine mal zugedreht bleiben, damit die Mühle endlich wieder von einem richtigen Wasserrad angetrieben wird.